11. Dezember 2021 – Musikalische Kinderlesung – Histoire de Babar, le petit éléphant

7 Okt

Musikalische Lesung für Kinder – „Histoire de Babar, le petit éléphant“ 

Mitmachkonzert für Kinder und Erwachsene

Gelesen wird der bekannte Kinderbuch-Klassiker von Pascale Trimbach und musikalisch begleitet von Christoph Still mit der Vertonung von Francis Poulencs „Histoire de Babar, le petit éléphant“ .

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten von Jean de Brunhoff? Der Komponist Francis Poulenc vertonte diese Geschichte, angeregt durch seine Nichte im Jahr 1940. Es entstand ein Werk, das alle Inhalte kunstvoll in Musik fasst und dieser dadurch noch eine zusätzliche Qualität verleiht. Die Geschichte selbst, also das Schicksal Babars, der als afrikanischer Flüchtling im Hause einer alten Dame in einer europäisch geprägten Großstadt liebevolle Aufnahme erfährt, ist dabei von kaum zu überbietender Aktualität.

Pascale Trimbach, Präfektin des Departments Meuse (Frankreich), begann ihre berufliche Laufbahn 1993 im Verteidigungsministerium. Es folgten Stationen als Botschaftssekretärin in Ljubljana, als Unterpräfektin im Innenministerium, als stellvertretende Leiterin für internationale Abkommen im Außenministerium sowie als Ständige Stellvertreterin der französischen Delegation bei der Unesco in Paris. Von 2017 bis 2020 war Pascale Trimbach Generalkonsulin in Frankfurt/Main.
2011 erhielt Pascale Trimbach die Auszeichnung eines Ritters im nationalen Verdienstorden (Ordre national du Mérite) und April 2017 die eines Ritters der Ehrenlegion (Légion d’honneur).

Christoph Stoll studierte das Fach Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Die Musik französischer Komponisten von Claude d‘Aquin bis Olivier Messiaen bildeten dabei einen Schwerpunkt. Zusätzlich studierte er Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Aufgrund dieser Ausbildung hat sich Christoph Stoll auf literarisch-musikalische Themen-Konzerte spezialisiert. U.a.: „Herzzeit“ – der Briewechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan, „Clara allein zuhaus – Clara Schumann zwischen Kochtopf und Karriere“, Emily Brontë -Literatur und Musik aus dem Pfarrhaus in Haworth“ u.a.

Termin: Samstag, 11. Dezember 2021, 17:30 Uhr
Ort: Anna-Reiß-Saal, D5 Museum Weltkulturen, Mannheim
Sprecher: Pascale Trimbach, musikalische Begleitung am Klavier Christoph Stoll
Sprache: deutsch
Eintritt:   frei
Anmeldung:  vorab notwendig per email unter kultur@info-mannheim.eu